Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Franz Schubert: Late Piano Works, Vol. 3

97767 - Franz Schubert: Late Piano Works, Vol. 3

aud 97.767
bitte Qualität wählen
Kostenfreier Download zu diesem Album erhältlich.
free download

Auf der abschließenden CD seiner dreiteiligen Reihe mit Klavierwerken aus Franz Schuberts Spätzeit widmet sich Andrea Lucchesini zwei höchst unterschiedlichen Werken: der sanft ausschwingenden Sonate G-Dur (D 894) und der dramatischen Sonate c-Moll (D 958).mehr

Franz Schubert

"der italienische Pianist [benutzt] seine ganze Ausdruckskraft, um der Musik jene innere Dramatik zu geben [...] klug schält Lucchesini die vielschichtigen Strukturen heraus und gibt jeder Wiederholung ihr Eigenleben." (Pizzicato)

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Surround
Qualität

Franz Schubert Piano Sonata No. 18 in G Major, D. 894 'Fantasia' (40:11) Andrea Lucchesini

Franz Schubert Piano Sonata No. 19 in C Minor, D. 958 (33:41) Andrea Lucchesini

Jetzt mit Paypal Express kaufen!

Informationen

​Andrea Lucchesini gehört zu den profiliertesten Pianisten Italiens und hat sich vor allem durch Aufnahmen sämtlicher Beethoven-Sonaten sowie von Kammermusik (u.a. bei audite) einen Namen gemacht. Die jüngste Beschäftigung des 1965 in der Toskana geborenen Musikers gilt dem Klavierwerk aus den letzten Lebensjahren von Franz Schubert - einem höchst vielfältigen musikalischen Kosmos, in dem sich Schubert von Ludwig van Beethovens Einfluss frei macht und weit in die Moderne vorstößt.

Das trifft auch für die beiden Werke zu, die Lucchesini jetzt auf seiner dritten und letzten CD der vielfach gepriesenen Schubert-Reihe vorlegt. Man könnte sie sich nicht gegensätzlicher denken: Während die Sonate G-Dur D 894 mit sanften, lange ausschwingenden Klängen beginnt, die wie improvisiert wirken, erinnert die Sonate c-Moll D 958 mit ihren kernigen Anfangsakkorden an Beethovens Klavierstil - für Schubert ein bewusst gewählter Ausgangspunkt, um dann sein eigenes Konzept einer zeitgenössischen Sonate zu entwickeln.

Andrea Lucchesini, ein Schüler der legendären Maria Tipo in Florenz, wird der Gegensätzlichkeit der beiden Werke auf magische Weise gerecht: Er versenkt sich geradezu in die Klavierschwingungen des einen Werkes und verleiht dem anderen eine drängende, dramatische Kraft.

Besprechungen

Der neue Merker
Der neue Merker | 18.10.2020 | Dr. Alexander Walther | 18. Oktober 2020 | Quelle: https://onlineme... Freiheit der harmonischen Entwicklung
Der italienische Pianist Andrea Lucchesini legt neue Schubert-CD bei audite vor

Die Wiedergabe der beiden späten Klaviersonaten Nr. 18 und 19 von Franz Schubert besticht aufgrund einer reifen Anschlagskunst und nie nachlassenden klanglichen Intensität. [...] Lucchesini lotet gleichsam die letzten Geheimnisse dieser subtilen Musik minuziös aus.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Die Wiedergabe der beiden späten Klaviersonaten Nr. 18 und 19 von Franz Schubert besticht aufgrund einer reifen Anschlagskunst und nie nachlassenden klanglichen Intensität. [...] Lucchesini lotet gleichsam die letzten Geheimnisse dieser subtilen Musik minuziös aus.

www.pizzicato.lu | 03/10/2020 | Remy Franck | 3. Oktober 2020 | Quelle: https://www.pizz... Lucchesini mit dramatisch-kraftvollem Schubert

Zwei Sonaten spielt Andrea Lucchesini auf dieser Audite-CD, die mit den Nummern 18 und 19. Die achtzehnte, D. 894 von Oktober 1826, der ihr VerlegerMehr lesen

Zwei Sonaten spielt Andrea Lucchesini auf dieser Audite-CD, die mit den Nummern 18 und 19. Die achtzehnte, D. 894 von Oktober 1826, der ihr Verleger den Beinamen ‘Fantasie’ gegeben hat, ist eine von Schuberts enigmatischsten Sonaten mit einer Musik, die « zwischen Lächeln und Tränen sehr behutsam in immer neuen Varianten ihren Weg sucht », wie Guy Wagner einmal notierte. Lucchesini bleibt hier seinem Stil treu, an den er uns gewöhnt hat.

Wo etwa Menahem Pressler jedem Ton, jedem Akkord nachhorcht und viel verhaltene Emotion in sein Spiel bringt, schärft Lucchesini die Kontraste und begleitet die Tränen mit dramatischen Gesten. Sein Lächeln ist abgeklärt, wenn nicht zynisch.

In der Sonate in c-Moll D. 958 benutzt der italienische Pianist seine ganze Ausdruckskraft, um der Musik jene innere Dramatik zu geben, die so charakteristisch für diese eigenwillige 19. Sonate ist. Dieser Schubert ist kein melancholischer, keiner, der traurig seinem Ende entgegenlebt, sondern der allenfalls ziemlich heftig reagiert oder sogar eher bloß als Erneuerer der Klaviersonate vorgestellt wird. Entsprechend klug schält Lucchesini die vielschichtigen Strukturen heraus und gibt jeder Wiederholung ihr Eigenleben.

-----

Andrea Lucchesini plays two sonatas on this Audite CD, numbers 18 and 19. The eighteenth, D. 894 of October 1826, which has been given the nickname ‘Fantasy’ by its publisher, is one of Schubert’s most enigmatic sonatas, with music which, as Guy Wagner once noted, «between smiles and tears, very carefully seeks its way in ever new variations». Lucchesini remains true to the style to which he has accustomed us.

Where, for example, Menahem Pressler listens to every note, every chord and brings a lot of restrained emotion into his playing, Lucchesini sharpens the contrasts and accompanies the tears with dramatic gestures. His smile is detached, if not cynical.

In the Sonata in C minor D. 958, the Italian pianist uses all his expressive power to give the music that inner drama so characteristic of this idiosyncratic 19th sonata. This Schubert is not a melancholic one, not one who sadly expects his death, but one who reacts rather violently or is even presented above all as an innovator of the piano sonata. Lucchesini cleverly shows the complex structures and gives each repetition its own life.
Zwei Sonaten spielt Andrea Lucchesini auf dieser Audite-CD, die mit den Nummern 18 und 19. Die achtzehnte, D. 894 von Oktober 1826, der ihr Verleger

Neue (musikalische) Blätter | Nr. 38 | Oktober 2020 | Wolfram Quellmalz Pianomania

[...] eine Aufnahme für Schubert-Gourmets, man darf gespannt sein, was nun folgen wird.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
[...] eine Aufnahme für Schubert-Gourmets, man darf gespannt sein, was nun folgen wird.

Händlerinfos

Franz Schubert: Late Piano Works, Vol. 3
Artikelnummer: 97.767
EAN-Code: 4022143977670
Preisgruppe: BCA
Veröffentlichungsdatum: 2. Oktober 2020
Spielzeit: 73 min.

Neuigkeiten

Datum /
Typ
Titel
Rating
16.11.2020
Auszeichnung

ICMA - Nomination 2021 - Franz Schubert: Late Piano Works, Vol. 3
10.11.2020
Rezension

Neue (musikalische) Blätter
Pianomania
01.11.2020
Info

BROADCAST: Radio Coteaux
27.10.2020
Rezension

Der neue Merker
Freiheit der harmonischen Entwicklung
21.10.2020
Info

Advertising on pizzicato.lu
02.10.2020
Info

Schubert: 'Allegro' from Piano Sonata No. 19, D. 958 was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 2nd until 8th October (#45/59)
05.10.2020
Auszeichnung

4/5 Noten - Franz Schubert: Late Piano Works, Vol. 3
05.10.2020
Rezension

www.pizzicato.lu
Lucchesini mit dramatisch-kraftvollem Schubert
18.09.2020
Info

Schubert's 'Menuetto. Allegro Moderato' from Piano Sonata No. 18, D. 894 'Fantasia' was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 18th until 24th September (#43/50)
18.09.2020
Info

Schubert's 'Adagio' from Piano Sonata No. 19, D. 958 was added to iTunes and Apple Music Playlist 'Piano Chill' in Germany and other countries (#19/50).
09.09.2020
Info

Schubert's 'Adagio' from Piano Sonata No. 19, D. 958 was added to iTunes and Apple Music Playlist 'Melancholy Piano' in Germany and other countries (#3/100).
04.09.2020
Info

Schubert's 'Adagio' from Piano Sonata No. 19, D. 958 was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 4th until 10th September (#24/61)
21.08.2020
Info

Schubert's 'Menuetto. Allegro' from Piano Sonata No. 19, D. 958 was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 21st until 28th August 2020 (#33/55)
07.08.2020
Info

Schubert's 'Allegretto' from Piano Sonata No. 18, D. 894 'Fantasia' was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 7th until 14th August 2020 (#26/51)
20.07.2020
Info

Schubert's 'Menuetto. Allegro Moderato' from Piano Sonata No. 18, D. 894 'Fantasia' was pitched for different Curated Classical Playlists
20.07.2020
Info

Schubert's 'Adagio' from Piano Sonata No. 19, D. 958 was pitched for different Curated Classical Playlists
20.07.2020
Info

Schubert's 'Menuetto. Allegro' from Piano Sonata No. 19, D. 958 was pitched for different Curated Classical Playlists
20.07.2020
Info

Schubert's 'Allegretto' from Piano Sonata No. 18, D. 894 'Fantasia' was pitched for different Curated Classical Playlists

Mehr von Franz Schubert

Mehr aus diesem Genre

...