Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Pennies from Heaven

97786 - Pennies from Heaven

aud 97.786
bitte Qualität wählen
Kostenfreier Download zu diesem Album erhältlich.
free download

Lieblingsstücke aus dem unerschöpflichen Repertoire des Mandelring Quartetts: Mozarts allererstes Streichquartett trifft auf Klassiker des Tango Argentino, Haydns funkelndes Vogel­quartett auf Stevie Wonders Nr. 1-Hit 'Sir Duke', Tschaikowskys Andante cantabile auf den berühm­ten St. Louis Blues. Das schillernde Kaleidoskop zeigt das Mandelring Quartett von seiner ganz persönlichen Seite.mehr

Fritz Kreisler | Wolfgang Amadeus Mozart | Arthur Johnston | Antonín Dvořák | Mariano Mores | Félicien David | Alexander Borodin | Enrique Francini | Pyotr Ilyich Tchaikovsky | Leroy Anderson | Dmitri Shostakovich | Stevie Wonder | Joseph Haydn | Juan Crisóstomo de Arriaga | Héctor Varela | William C. Handy

Lieblingsstücke aus dem unerschöpflichen Repertoire des Mandelring Quartetts: Mozarts allererstes Streichquartett trifft auf Klassiker des Tango Argentino, Haydns funkelndes Vogel­quartett auf Stevie Wonders Nr. 1-Hit 'Sir Duke', Tschaikowskys Andante cantabile auf den berühm­ten St. Louis Blues. Das schillernde Kaleidoskop zeigt das Mandelring Quartett von seiner ganz persönlichen Seite.

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Surround
Qualität

Fritz KreislerMandelring Quartett

Wolfgang Amadeus Mozart String Quartet No. 3 in G Major, K. 156 (03:01) Mandelring Quartett

Arthur JohnstonMandelring Quartett

Antonín DvořákMandelring Quartett

Mariano MoresMandelring Quartett

Félicien David String Quartet in A Major (03:18) Mandelring Quartett

Wolfgang Amadeus Mozart String Quartet No. 1 in G Major, K. 80 (04:08) Mandelring Quartett

Alexander Borodin String Quartet No. 2 in D Major (04:51) Mandelring Quartett

Enrique FranciniMandelring Quartett

Pyotr Ilyich Tchaikovsky String Quartet No. 1 in D Major, Op. 11 (06:24) Mandelring Quartett

Leroy AndersonMandelring Quartett

Dmitri Shostakovich The Golden Age, Op. 22 (02:10) Mandelring Quartett

Antonín Dvořák String Quartet in F Major, Op. 96 'American' (06:09) Mandelring Quartett

Stevie WonderMandelring Quartett

Joseph Haydn String Quartet in C Major, Op. 33 No. 3 'The Bird' (02:58) Mandelring Quartett

Juan Crisóstomo de Arriaga String Quartet No. 1 in D Minor (03:16) Mandelring Quartett

Héctor VarelaMandelring Quartett

William C. HandyMandelring Quartett



Bonustracks (03:30)

Diesen Bonustrack erhalten Sie nur bei Download über www.audite.de.

Leroy AndersonMandelring Quartett

Jetzt mit Paypal Express kaufen!

Informationen

​„Immer wenn es regnet, regnet es Sterntaler vom Himmel. Weißt du nicht, dass jede Wolke Sterntaler enthält? Du wirst sehen, dass dein Glück in der ganzen Stadt vom Himmel fällt. Gib acht, dass dein Regenschirm umgestülpt ist, und tausche sie gegen Sonnenschein und Blumen..."
(aus: Songtext Pennies from Heaven von Johnny Burke)

Kleine Kostbarkeiten, wie sie der Song Pennies from Heaven aus dem gleichnamigen Film mit Bing Crosby von 1936 verspricht, versammelt die aktuelle CD des Mandelring Quartetts: Lieblingsstücke, Einzelsätze, Zugaben, die das Mandelring Quartett regelmäßig in Konzerten spielt, aber auch Werke, die sich stilistisch nicht in ein übliches Programm einfügen oder daran anschließen lassen und die nun hier ihren Platz finden. Ob klassisch oder nicht-klassisch, ob Originallite­ra­tur oder gelungene Bearbeitung für Streichquartett: Alle Werke werden vom Ensemble hochgeschätzt! Wochenlang haben die Mitglieder des Mandelring Quartetts ihr Notenarchiv durchstöbert, das sich in mehr als 30 Jahren angesammelt hat, und aus dem riesigen Fundus an Werken das Beste herausgesiebt. Herausgekommen ist dabei eine farbenreiche Mischung von Miniaturen aus den verschiedens­ten Genres und quer durch die Jahrhunderte. Selten gespielte Kompositionen des klassischen Repertoires sind darunter, wie ein Satz aus dem allerersten Streichquartett von Wolfgang Amadeus Mozart; Stücke, die das Mandelring Quartett gerne als Zugabe spielt, wie das Allegretto, das Dmitri Schostakowitsch aus seinem Ballett Das goldene Zeitalter herausdestilliert hat; Tango-Klassiker wie Cafetín de Buenos Aires, stilsicher arrangiert von Werner Thomas-Mifune; Ohrwurmverdächtiges wie das Andante cantabile aus dem Streichquartett D-Dur von Peter Tschaikowsky; Trouvaillen wie die Bearbeitung des St. Louis Blues, die der Geiger Sebastian Schmidt auf einer USA-Tournee in einem Notengeschäft in Los Angeles entdeckte, als er eigentlich wegen eines verlorenen Koffers einen Notenständer suchte.

Die Zusammenstellung vereint 'Sterntaler' aus den verschiedensten Musikwelten zu einer musikalischen Schatzkiste - und gibt gleichzeitig Einblick in eine sehr persönliche Seite des Mandelring Quartetts.

Besprechungen

Vorarlberger Nachrichten | Mittwoch, 18. August 2021 | Fritz Jurmann | 18. August 2021 Musiktipps zur Schubertiade

Das schillernde Kaleidoskop zeigt das Mandelring Quartett von seiner ganz persönlichen Seite,Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Das schillernde Kaleidoskop zeigt das Mandelring Quartett von seiner ganz persönlichen Seite,

Das Orchester | 05/2021 | Christian Kuntze-Krakau | 1. Mai 2021 | Quelle: https://dasorche...

Die Werke der klassischen Epoche spielt das Mandelring Quartett mit frischem Zugriff und hörbarem Vergnügen, die der romantischen Zeit mit edlem Ton. [...] Dieses Album ist unterhaltsam auf höchstem Niveau. Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Die Werke der klassischen Epoche spielt das Mandelring Quartett mit frischem Zugriff und hörbarem Vergnügen, die der romantischen Zeit mit edlem Ton. [...] Dieses Album ist unterhaltsam auf höchstem Niveau.

De Gelderlander | 10-03-21 | Maarten-Jan Dongelmans | 10. März 2021 | Quelle: https://www.geld... Strijkkwartet met flair is van vele markten thuis

[...] het Mandelring Quartett is van vele markten thuis en voorziet zijn ‘Zugaben’ van minstens zo veel flair als zijn concertstukken.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
[...] het Mandelring Quartett is van vele markten thuis en voorziet zijn ‘Zugaben’ van minstens zo veel flair als zijn concertstukken.

Fono Forum
Fono Forum | März 2021 | Marcus Stäbler | 1. März 2021

Wenn das Mandelring Quartett seine Notenschatzkiste plündert und 18 Titel für eine Zugabensammlung auswählt, ist Abwechslung garantiert. VonMehr lesen

Wenn das Mandelring Quartett seine Notenschatzkiste plündert und 18 Titel für eine Zugabensammlung auswählt, ist Abwechslung garantiert. Von einzelnen Mozart- und Haydn-Sätzen bis zum "St. Louis Blues" von William C. Handy reicht das Spektrum, von Dvorák und Tschaikowski bis zu Leroy Anderson und Stevie Wonder. Zu erleben ist eine Vielfalt an Kostbarkeiten, an "Pennies From Heaven", wie das Album heißt – benannt nach dem gleichnamigen Film mit Bing Crosby.

Aber diese Vielfalt hat eine Kehrseite. Das Kurzweilige wirkt auf Dauer auch sehr kurzatmig, jedenfalls für mein Empfinden, weil die meisten Stückchen nur zwei bis vier Minuten dauern, bevor das Programm wieder in eine völlig andere Klangwelt hüpft. Die daraus entstehenden Stilbrüche sind teilweise echt hart – etwa, wenn der Tango-Klassiker "La vi llegar" in das verträumte "Andante cantabile" aus dem ersten Quartett von Tschaikowski mündet, bevor mit "The Syncopated Clock" von Leroy Anderson ein leichtfüßiger Jazzrhythmus herbeitrippelt.

Dass das Album für meine Ohren nicht ganz rund läuft, mag aber auch am unterschiedlichen Grad der Vertrautheit mit dem Repertoire liegen: Das ätherische Schweben im frühen Mozart-Adagio, der Schmelz bei Dvorák: und auch der Humor von Schostakowitsch scheinen dem Mandelring Quartett eben doch erheblich näher zu sein, als mancher Ausflug ins vermeintlich leichtere Fach. In den Tango-Arrangements schafft das Ensemble wirklich ein ganz eigenes Klima – aber in anderen Momenten des Programms bleiben die Interpretationen streckenweise zu "klassisch" – da klingt die exzellente Formation nicht so frei und natürlich, wie es die Musik fordert.
Wenn das Mandelring Quartett seine Notenschatzkiste plündert und 18 Titel für eine Zugabensammlung auswählt, ist Abwechslung garantiert. Von

www.ClassicsToday.com
www.ClassicsToday.com | March 2021 | Jed Distler | 1. März 2021 | Quelle: https://www.clas... Encores From The Mandelring Quartett

It’s nice to see an ensemble of the Mandelring Quartett’s musicalMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
It’s nice to see an ensemble of the Mandelring Quartett’s musical

Stadtanzeiger Neustadt | 4. Dezember 2020 | Markus Pacher | 4. Dezember 2020 | Quelle: https://www.woch... CD-Tipp
Himmlisch schöne Zugaben-CD vom Mandelring Quartett: Pennies from Heaven

Selbst eingefleischte Fans werden sich beim Hören der 18 Zugaben neu in das internationale Spitzenquartett verlieben. [...] Wir staunen über die unglaubliche Wandlungsfähigkeit des Mandelring Quartetts, das mit jedem Stück eine neue Sprache erfindet und sich traumwandlerisch sicher von einer Klangsphäre in die nächste bewegt.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Selbst eingefleischte Fans werden sich beim Hören der 18 Zugaben neu in das internationale Spitzenquartett verlieben. [...] Wir staunen über die unglaubliche Wandlungsfähigkeit des Mandelring Quartetts, das mit jedem Stück eine neue Sprache erfindet und sich traumwandlerisch sicher von einer Klangsphäre in die nächste bewegt.

www.pizzicato.lu | 25/11/2020 | Guy Engels | 25. November 2020 | Quelle: https://www.pizz... Musikalische Goldstücke

Die Tradition der Zugaben gibt es mindestens so lange, wie es einen bürgerlichen, kommerziellen Konzertbetrieb gibt. Ebenso lange wird kontroversMehr lesen

Die Tradition der Zugaben gibt es mindestens so lange, wie es einen bürgerlichen, kommerziellen Konzertbetrieb gibt. Ebenso lange wird kontrovers über die kurzen musikalischen Beigaben diskutiert, die nicht auf dem offiziellen Programm stehen. Bei Opernaufführungen geht das manchmal soweit, dass noch während der Aufführung ganze Arien wiederholt werden, weil das Publikum anscheinend nicht genug von den schönen Klängen bekommen kann.

Die Zugabe ist die Kirsche auf dem Kuchen nach einem intensiven Konzertabend, eine schöne Melodie, die man mit auf den Heimweg nimmt. Für das Mandelring Quartett sind Encores ‘Pennies from Heaven’ kleine Goldstücke als Belohnung für das Publikum und auch für sich selbst.

Pennies from Heaven – ein Popsong von Arthur Johnston, mittlerweile ein Jazzstandard, ist eine der Zugaben und zugleich der Titel des neuen Albums des Mandelring Quartetts.

Das Quartett hat in seiner fast 40-jährigen Konzerttätigkeit ein großes Repertoire aufzuweisen, mit einem stattlichen Fundus an Zugaben. Der Moment war gekommen, Lieblingsstücke auf Platte zu pressen, eine CD, die nicht bloß ein Potpourri ist, schnell produziert und verpackt. Das entspräche nicht den eigenen Ambitionen des Mandelring Quartett, das wiederholt für seine Expressivität, Musikalität und das blinde Verständnis untereinander gelobt wird. All diese Eigenschaften kommen auch in diesem äußerst kurzweiligen Programm zur Geltung.

Die vier Musiker spielen die 18 Titel lässig, aber nicht nachlässig. Auch eine Zugabe will ernst genommen werden. Da ist sie beim Mandelring Quartett in besten Händen.

The tradition of encores exists at least as long as there is a bourgeois, commercial concert business. Just as long is the controversial discussion about short musical encores that are not on the official programme. In opera performances, this sometimes goes so far that entire arias are repeated during the performance because the audience can’t seem to get enough of the beautiful sounds.
The encore is the cherry on the cake after an intense concert evening, a beautiful melody to take home with you. For the Mandelring Quartet encores are ‘Pennies from Heaven’, little pieces of gold as a reward for the audience and for themselves.
Pennies from Heaven – a pop song by Arthur Johnston, now a jazz standard, is one of the encores and also the title of the Mandelring Quartet’s new album.
In its almost 40 years of concert activity, the quartet has built up a large repertoire, with an impressive collection of encores. The moment had come to include favourite pieces on a CD that is not just a potpourri, quickly produced and packaged. This would not be in keeping with the Mandelring Quartet’s own ambitions, which has been repeatedly praised for its expressiveness, musicality and blind understanding of each other. All these qualities also come to the fore in this extremely entertaining programme.
The four musicians play the 18 titles nonchalantly, but not carelessly. An encore also needs to be taken seriously. With the Mandelring Quartet it is in the best hands.
Die Tradition der Zugaben gibt es mindestens so lange, wie es einen bürgerlichen, kommerziellen Konzertbetrieb gibt. Ebenso lange wird kontrovers

www.highresaudio.com | 25.11.2020 | 25. November 2020 | Quelle: https://www.high... LISTENING TIPP

Die Musik auf dem Album Pennies from Heaven des Mandelring Quartetts erweist sich als glänzende Himmelsgabe, die in Gestalt von sternwürdigen Interpretationen klassischer Stücke und stets auf den Punkt abgelieferten Stücken Unterhaltungsmusik in bunter Mischung nichts weniger als pure Freude und wohltuenden Trost zum Ausklang des virusbedingt problematischen Jahres 2020 verbreitet.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Die Musik auf dem Album Pennies from Heaven des Mandelring Quartetts erweist sich als glänzende Himmelsgabe, die in Gestalt von sternwürdigen Interpretationen klassischer Stücke und stets auf den Punkt abgelieferten Stücken Unterhaltungsmusik in bunter Mischung nichts weniger als pure Freude und wohltuenden Trost zum Ausklang des virusbedingt problematischen Jahres 2020 verbreitet.

Rondo
Rondo | 21.11.2020 | Guido Fischer | 21. November 2020 | Quelle: https://www.rond...

[...] aus jeder dieser Miniaturen macht das wunderbar wandlungsfähige Mandelring Quartett einen kleinen Volltreffer.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
[...] aus jeder dieser Miniaturen macht das wunderbar wandlungsfähige Mandelring Quartett einen kleinen Volltreffer.

Radio Bremen
Radio Bremen | 20.11.2020 | Wilfried Schäper | 20. November 2020 | Quelle: https://www.brem... BROADCAST: CD-TIPP
Das Mandelring Quartett liefert ein Kaleidoskop der Stile

Seit 37 Jahren spielt das renommierte Quartett schon zusammen – und fast genauso lange gehört es zu den besten Ensembles der Streichquartett-Welt.Mehr lesen

Seit 37 Jahren spielt das renommierte Quartett schon zusammen – und fast genauso lange gehört es zu den besten Ensembles der Streichquartett-Welt. Normalerweise spielen die drei Geschwister Sebastian, Nanette und Bernhard Schmidt sowie Andreas Willwohl das große Repertoire für diese klassische Besetzung von Beethoven bis Brahms, von Schubert bis Schumann. Mit "Pennies from heaven" hat sich das Mandelring Quartett aber einen Herzenswunsch erfüllt: Hier sind jede Menge Zugabe- und Lieblingsstücke zu hören, echte "Schmankerl" zwischen E- und U-Musik.

Wie klingt's?
Mit Tango, Filmmusik, Blues oder auch Klassik ist so ziemlich jedes musikalische Genre auf dem neuen Album des Mandelring Quartetts vertreten. Lustvoll werden hier Grenzen überschritten, und musikalische Scheuklappen kennt das Ensemble nicht. Jeder Titel auf dieser Platte versprüht unglaubliche Spielfreude.

Warum hören?
"Pennies from Heaven" ist eine echte Wundertüte, ein Kaleidoskop der Stile. Allen Stücken gemeinsam ist die extrem hohe Qualität des Quartettspiels und der ebenso hohe Unterhaltungswert. Das ist eine Platte, die Spaß macht, – auch und gerade in diesen Zeiten. "Pennies from Heaven" mit dem Mandelring Quartett ist ein Geschenk des Himmels.
Seit 37 Jahren spielt das renommierte Quartett schon zusammen – und fast genauso lange gehört es zu den besten Ensembles der Streichquartett-Welt.

Der neue Merker
Der neue Merker | 15.11.2020 | Alexander Walther | 15. November 2020 | Quelle: https://onlineme... Viele kleine Kostbarkeiten
„Pennies from Heaven“ mit dem Mandelring Quartett bei audite erschienen

[...] das elektrisierend musizierende Mandelring Quartett[...] erfasst den Ausdruckscharakter und Klangfarbenreichtum dieser Werke in bestmöglicher Weise. So ist eine interessante Mischung von Klassik und Unterhaltungsmusik zustande gekommen, die durchaus neue harmonische Sichtweisen eröffnet. Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
[...] das elektrisierend musizierende Mandelring Quartett[...] erfasst den Ausdruckscharakter und Klangfarbenreichtum dieser Werke in bestmöglicher Weise. So ist eine interessante Mischung von Klassik und Unterhaltungsmusik zustande gekommen, die durchaus neue harmonische Sichtweisen eröffnet.

Radio Bremen
Radio Bremen | 11.11.2020 "Klasssikwelt", 22:04 Uhr | Wilfried Schäper | 11. November 2020 BROADCAST

Einen schönen guten Abend und willkommen zur Klassikwelt am Mittwoch. Die drei großen B´s der Musikgeschichte sind heute dabei – sprich Bach,Mehr lesen

Einen schönen guten Abend und willkommen zur Klassikwelt am Mittwoch. Die drei großen B´s der Musikgeschichte sind heute dabei – sprich Bach, Beethoven und Brahms. Dazu gibt es am Ende die neue und wunderbare CD „Pennies from Heaven“ des Mandelring Quartetts mit Zugabestücken zwischen E- und U-Musik. […]

Hallo und willkommen zur zweiten Stunde der Klassikwelt. Hand auf´s Herz: Zu Beginn dieses Jahres hatten viele Musikfreunde fast ein bisschen Angst, dass in diesem Jahr ein Komponist alles dominieren würde: Ludwig van Beethoven. Weltweit waren Tausende von Konzerten zu seinem 250. Geburtstag geplant. Dann kam Corona und alles war anders. Livekonzerte wurde abgesagt, und Streaming war das neue Zauberwort. Vom Beethoven-Jahr ist also nicht viel übrig geblieben, aber die fatale Situation hat auch unerwartete Früchte hervorgebracht. So hatte das Schweizer Klaviertrio eigentlich mit Folge 5 seine Gesamteinspielung sämtlicher Trios von Beethoven abgeschlossen. Durch die Corona-Krise hatte das fabelhafte Ensemble aus der Schweiz plötzlich keine Konzerte mehr. Martin Lucas Staub, der Pianist des Trios, hatte plötzlich ganz viel Zeit und entdeckte in seinen Noten zu Hause eine Bearbeitung von Beethovens 2. Sinfonie für Klaviertrio. Das Trio hat diese ungewöhnliche Version von Beethovens Sinfonie dann auch im Studio aufgenommen. Herausgekommen ist dabei eine echte Rarität zum Beethoven-Jahr. Die bekannte Musik in neuer Verpackung klingt erfrischend anders, und das Schweizer Klaviertrio wird hier zum farbigen „Mini-Orchester“. Hier kommen die ersten beiden Sätze aus Beethovens zweiter Sinfonie in D-Dur in der Fassung für Klaviertrio…

Musik Beethoven – 24´09 (Tracks 5 + 6)

Das Schweizer Klaviertrio mit den ersten beiden Sätzen aus der zweiten Sinfonie von Ludwig van Beethoven in einer Bearbeitung für Klaviertrio. Von wem diese Fassung stammt, ist nicht ganz klar – vermutlich von Beethoven selber, wahrscheinlich war aber auch sein Schüler Ferdinand Ries beteiligt. Auf jeden Fall ein ganz neues Hörerlebnis und eine bekannte Musik in neuem Mäntelchen. Mit dieser neuen CD hat das fabelhafte Ensemble aus der Schweiz seiner Gesamteinspielung aller Klaviertrios von Beethoven abgeschlossen.
Bremen Zwei mit der Klassikwelt am Mittwoch und Neuheiten vom Phonomarkt. Zum Schluss kommt jetzt noch ein echtes „Schmankerl“. „Pennies from Heaven“ hat das renommierte Mandelring Quartett seine neue Platte genannt. Seit 1983 gehört das Mandelring Quartett zu den besten Quartetten der Szene. In mehr als einem Vierteljahrhundert haben sich die vier so ziemlich durch das gesamte Quartett-Repertoire gespielt. Nun hat das Ensemble eine ganze CD mit Zugaben, Lieblingsstücken und echten Bonbons gemacht. Eine Platte, die einfach nur Spaß macht. Ob E oder U spielt hier keine Rolle, das Mandelring Quartett spielt mitreißend und frisch in jedem Genre. Hier kommt jetzt ein bunter Mix von Stücken von Stevie Wonder, Joseph Haydn, Juan Crisostomo de Arriaga und Héctor Varela…

Musik CD „Pennies“ – 11´56 (Tracks 14 – 17)

Das Mandelring Quartett mit vier Stücken von Stevie Wonder, Haydn, Arriaga und zum Schluss Héctor Varela. Zu hören sind diese tollen und bunt gemischten Zugabestücke auf der neuen CD „Pennies from Heaven“ mit dem wunderbaren Mandelring Quartett – heute hier in der Klassikwelt auf Bremen Zwei.

Normalerweise spielt das renommierte Quartett ja die große Literatur für diese Besetzung von Beethoven, Schubert Schumann, Brahms und Co. Auf der neuen Platte spielen die vier aber echte „Herzensstücke“ – kurz und knackig, mal frech, mal melancholisch. Ein Kaleidoskop der Stile, immer aber hochkarätig und unglaublich unterhaltsam. Ich habe hier jetzt wirklich die Qual der Wahl, denn alle Stücke auf dieser Platte sind hörenswert. Jetzt kommt das Mandelring Quartett nochmal mit dem Titelstück der CD „Pennies from Heaven“, einem Walzer von Dvorak und dann einem Tango von Mariano Mores – viel Spaß!

Musik CD „Pennies“ – 11´01 (Tracks 3 – 5)

Das Mandelring Quartett mit drei Stücken aus seiner neuen CD „Pennies from Heaven“, zuletzt dem Tango „Cafetin de Buenos Aires“ von Mariano Mores. Eine herrliche Platte, die das Image des Streichquartetts gegen den Strich bürstet und einfach Spaß macht – auch und gerade in diesen Zeiten!
Das war´s für heute in der Klassikwelt auf Bremen Zwei – ich wünsche eine gute Nacht und sage tschüss bis bald – mein Name ist Wilfried Schäper…

Füllmusik Mandelring Tracks 7 – 9 zum Blenden
Einen schönen guten Abend und willkommen zur Klassikwelt am Mittwoch. Die drei großen B´s der Musikgeschichte sind heute dabei – sprich Bach,

www.pizzicato.lu | 08/11/2020 | Remy Franck | 8. November 2020 | Quelle: https://www.pizz... Notizbuch eines Rezensenten – CD-Kurzrezensionen von Remy Franck (Folge 286)
Für Feinschmecker

Pennies From Heaven, das sind Lieblingsstücke aus ihrem Repertoire, welche die Musiker des Mandelring Quartetts als Zugaben in ihren KonzertenMehr lesen

Pennies From Heaven, das sind Lieblingsstücke aus ihrem Repertoire, welche die Musiker des Mandelring Quartetts als Zugaben in ihren Konzerten spielen. Es ist eine hinreißende Folge von ‘Pennies’ von Kreisler, Mozart, Tchaikovsky, Mozart, Borodin, Shostakovich u.v.a., 18 Tracks mit einschmeichelnden Themen, exquisit serviert. Ein Schlemmer-Programm!
Pennies From Heaven, das sind Lieblingsstücke aus ihrem Repertoire, welche die Musiker des Mandelring Quartetts als Zugaben in ihren Konzerten

SWR
SWR | SWR 2 Treffpunkt Klassik - Sonntag, 27. Dezember 2020 | Susanne Stähr | Quelle: https://www.arda... Neue CDs
Jazzig und lässig

[...] dieses Mandelring Quartett offenbart wieder einmal sein besonderes Talent, ins Schwarze zu treffen und den Charakter eines Stücks auf die Spitze zu treiben. [...] Ja, da sieht man die Goldtaler regelrecht vom Himmel rieseln, wenn das Mandelring Quartett Arthur Johnstons „Pennies from Heaven“ spielt: ein tönendes Schneeflockengeglitzer, ein bisschen wie in einer amerikanischen Weihnachtsshow. Aber die Vier können auch die Gesangsmelodie mit Schmackes und Portamenti hinlegen, mit Schleifern und Schlenkern, sehr jazzig und lässig. Besser als jede Unterhaltungscombo. Eine CD, die einfach Spaß bringt und die dunklen Gedanken vertreibt.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
[...] dieses Mandelring Quartett offenbart wieder einmal sein besonderes Talent, ins Schwarze zu treffen und den Charakter eines Stücks auf die Spitze zu treiben. [...] Ja, da sieht man die Goldtaler regelrecht vom Himmel rieseln, wenn das Mandelring Quartett Arthur Johnstons „Pennies from Heaven“ spielt: ein tönendes Schneeflockengeglitzer, ein bisschen wie in einer amerikanischen Weihnachtsshow. Aber die Vier können auch die Gesangsmelodie mit Schmackes und Portamenti hinlegen, mit Schleifern und Schlenkern, sehr jazzig und lässig. Besser als jede Unterhaltungscombo. Eine CD, die einfach Spaß bringt und die dunklen Gedanken vertreibt.

Händlerinfos

Pennies from Heaven
Artikelnummer: 97.786
EAN-Code: 4022143977861
Preisgruppe: BCA
Veröffentlichungsdatum: 6. November 2020
Spielzeit: 69 min.

Neuigkeiten

Zeige...
Datum /
Typ
Titel
Rating
18.08.2021
Rezension

Vorarlberger Nachrichten
Musiktipps zur Schubertiade
17.05.2021
Rezension

Das Orchester
Die pandemiebedingten Ausfälle von Konzerten und Tourneen im Jahr 2020 machten...
27.04.2021
Rezension

www.ClassicsToday.com
Encores From The Mandelring Quartett
29.10.2020
Info

Video messages on the occasion of the 30th anniversary of King International
10.03.2021
Auszeichnung

LUISTER MEE - Pennies from Heaven
10.03.2021
Rezension

De Gelderlander
Strijkkwartet met flair is van vele markten thuis
18.02.2021
Rezension

Fono Forum
Wenn das Mandelring Quartett seine Notenschatzkiste plündert und 18 Titel für...
16.02.2021
Auszeichnung

CD-Tip - Pennies from Heaven
14.02.2021
Info

BROADCAST: Radio Coteaux
21.01.2021
Auszeichnung

Rondo - 4 Punkte - Pennies from Heaven
21.01.2021
Rezension

Rondo
In seiner nunmehr knapp 40-jährigen Ensemblegeschichte hat das Mandelring...
30.11.2020
Info

Note 1 music: new releases (November / December 2020)
10.01.2021
Info

BROADCAST: Radio Coteaux
17.10.2021
Info

Advertising on pizzicato.lu
06.01.2021
Rezension

SWR
Neue CDs
28.12.2020
Info

BROADCAST: SWR 2 Treffpunkt Klassik
07.12.2020
Rezension

Stadtanzeiger Neustadt
CD-Tipp
26.11.2020
Auszeichnung

Listening Tipp - Pennies from Heaven
26.11.2020
Rezension

www.highresaudio.com
LISTENING TIPP
25.11.2020
Auszeichnung

4/5 Noten - Pennies from Heaven
25.11.2020
Rezension

www.pizzicato.lu
Musikalische Goldstücke
22.11.2020
Info

BROADCAST: Radio Coteaux
03.11.2020
Rezension

Radio Bremen
BROADCAST
23.11.2020
Rezension

Radio Bremen
BROADCAST: CD-TIPP
16.11.2020
Info

jpc-courier 12/2020: new release of the month
16.11.2020
Rezension

Der neue Merker
Viele kleine Kostbarkeiten
09.11.2020
Auszeichnung

5/5 Noten - Pennies from Heaven
09.11.2020
Rezension

www.pizzicato.lu
Notizbuch eines Rezensenten – CD-Kurzrezensionen von Remy Franck (Folge 286)
06.11.2020
Info

Stevie Wonder's Sir Duke was added to Spotify's playlist "Pop Goes Classical" (#11/95)
06.11.2020
Info

Stevie Wonder's Sir Duke was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 6th until 12th November (#22/69)
06.11.2020
Info

Leroy Anderson's 'The Syncopated Clock' and Arthur Johnston's 'Pennies from Heaven' were added to iTunes and Apple Music Playlist 'Classical A.M.' in Germany and other countries (#2 +#9/50).
06.11.2020
Info

Antonín Dvořák's 'Lento' from String Quartet in F Major, Op. 96 'American' was added to iTunes and Apple Music Playlist 'Die Spätromantiker' in Germany and other countries (#10/50).
23.10.2020
Info

Leroy Anderson's Fiddle-Faddle was added to iTunes and Apple Music Playlist 'Gut ankommen mit Klassik' in Germany and other countries (#1/50).
23.10.2020
Info

Leroy Anderson's Fiddle-Faddle was added to iTunes and Apple Music Playlist 'Lieder ohne Worte' in Germany and other countries (#3/50).
23.10.2020
Info

Leroy Anderson's Fiddle-Faddle was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 23rd until 29th October (#27/50)
09.10.2020
Info

Félicien David's 'Scherzo. Allegretto' from String Quartet in A Major was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 9th until 15th October (#16/56)
25.09.2020
Info

Arthur Johnston's 'Pennies from Heaven' was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 25th September until 1st October (#29/50)
09.10.2020
Info

Arthur Johnston's 'Pennies from Heaven' was added to iTunes and Apple Music Playlist 'Classical dinner party' in Germany and other countries (#4/75).
11.09.2020
Info

Antonín Dvořák's 'Lento' from String Quartet in F Major, Op. 96 'American' was added to iTunes and Apple Music Playlist 'Classical dinner party' in Germany and other countries (#2/75).
11.09.2020
Info

Mariano Mores' Cafetin de Buenos Aires was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 11th until 17th September (#50/61)
28.08.2020
Info

Antonín Dvořák's 'Lento' from String Quartet in F Major, Op. 96 'American' was added to Spotify's playlist "Classical New Releases - Spotify Picks" from 28th August until 3rd September (#29/60)
30.07.2020
Info

Leroy Anderson's Fiddle-Faddle was pitched for different Curated Classical Playlists
30.07.2020
Info

Félicien David's 'Scherzo. Allegretto' from String Quartet in A Major was pitched for different Curated Classical Playlists
30.07.2020
Info

Arthur Johnston's Pennies from Heaven was pitched for different Curated Classical Playlists
30.07.2020
Info

Mariano Mores' Cafetin de Buenos Aires was pitched for different Curated Classical Playlists
30.07.2020
Info

Dvořák's 'Lento' from String Quartet in F Major, Op. 96 ('American') was pitched for different Curated Classical Playlists
24.07.2020
Info

Fritz Kreisler's Miniature Viennese March was pitched for different Curated Classical Playlists

Mehr von den Komponisten

Mehr aus diesem Genre

...